Newsroom

Digitales Aufsichtsbriefing: „7. MaRisk-Novelle im Fokus“

  • 11.09.2023
  • von Norbert Baumstark
  • Grundsatzblog

Die Bundesbank lädt zum digitalen Aufsichtsbriefing „7. MaRisk-Novelle im Fokus“ am Mittwoch, den 11. Oktober 2023, von 11 Uhr bis ca. 12:30 Uhr ein. Experten der Bundesbank werden die Neuerungen aus dieser Novelle näher vorstellen und auf Fragen eingehen.

Die letzte Novelle der MaRisk (BaFin-Rundschreiben 05/2023) weist eine große Bandbreite an Neuerungen auf, sowohl inhaltlich als auch methodisch. Die Neuerungen sind bereits zum 1. Januar 2024 anzuwenden; die Umsetzungsprojekte in den Banken sind daher bereits im Gange. Entsprechend entstehen Fragen zur Anwendung der neuen Anforderungen sowie zur Auslegung einzelner Passagen, welche platziert und beantwortet werden müssen.

Es besteht die Möglichkeit, Fragen schriftlich vorab bis zum 13. September 2023 an die von Bundesbank und BaFin angegebenen Mailadressen zu adressieren (siehe Seite der Bundesbank). Während der Veranstaltung besteht darüber hinaus die Möglichkeit eines Live-Chats. Die Bundesbank weist darauf hin, dass beim Digitalen Aufsichtsbriefing Fragen grundsätzlicher Natur im Mittelpunkt stehen und keine institutsindividuellen Auslegungsfragen beantwortet werden können.

Der Zugangslink wird auf der Seite der Bundesbank dargestellt. Es ist keine Vorab-Registrierung notwendig. Die Veranstaltung wird laut Mitteilung der Bundesbank nicht aufgezeichnet. Für weitere Einzelheiten verweisen wir auf die Seite der Bundesbank.

Quelle: https://www.bundesbank.de/de/startseite/newsletter/bankenaufsicht-915044

Sprechen Sie hierzu gerne an:

Maximilian Vetter Profil bild

Maximilian Vetter

Prüfung und Betreuung Banken
Kompetenzteam Kreditmanagement
Abteilungsleiter